Der Verein

Die Arbeitsgemeinschaft der Angehörigen, Freunde und Förderer psychisch/seelisch kranker Menschen in Frankfurt/Main e.V. wurde 1988 von Angehörigen gegründet. Sie will Ansprechpartner für Rat suchende Menschen sein, Erf­ahrungsaustausch ermöglichen und Informationen vermitteln.

Wir sind Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, im Landesverband Hessen der Angehörigen psychisch Kranker sowie im Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker.

Als Angehörige stellen Sie sich vielleicht die Frage:
Warum sollte ich mich an eine Angehörigengruppe wenden?
Was kann die Mitgliedschaft in einem Verein denn bringen?

Lassen Sie uns eine Gegenfrage stellen:
Glauben Sie, dass Sie mit den Belastungen
ganz alleine fertig werden können?
Wahrscheinlich werden Sie mit „nein“ antworten.
Denn psychische Erkrankungen bringen nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für ihre Familien große Belastungen mit sich, die kaum jemand ohne Hilfe und Beistand von anderen bewältigen kann.
In unserer Angehörigengruppe finden Sie Menschen, die Ihnen Verständnis entgegenbringen und den Rücken stärken, weil sie sich bestens in Ihre Lage hineinversetzen können. Außerdem bekommen Sie viele Informationen, die für Sie nützlich sein können.

Und noch eine Frage:
Sind Sie der Meinung, dass Sie und Ihr krankes Familienmitglied immer genau die Hilfen bekommen, die Sie brauchen?
Auch das werden sie vermutlich verneinen.
Noch immer werden nämlich psychisch erkrankte Menschen und ihre Familien gegenüber körperlich Erkrankten benachteiligt. Das liegt unter anderem daran, dass sich viele nicht trauen, über die Krankheit und ihre Probleme zu reden und die erforderlichen Hilfen zu verlangen.
Deshalb ist es wichtig, dass sich Familien von psychisch Kranken zusammenschließen. Wir wollen von den professionellen Helfern und den Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft ernst genommen werden. Das können wir als Verein besser erreichen als eine Einzelperson.

Unser Verein ist gemeinnützig. Der Jahresbeitrag beträgt 40 Euro. In diesem Betrag inbegriffen ist der Bezug der Zeitschrift unseres Bundesverbandes „Psychosoziale Umschau“, die vier Mal im Jahr erscheint. Unsere Bankverbindung: Frankfurter Sparkasse, BLZ 500 502 01 Konto 451 492. Spenden sind steuerlich absetzbar.

Wir freuen uns über neue Mitglieder.